Schweißdrüsenbehandlung

  • Behandlung mit Botox
  • Entfernung mit Wasserstrahl
  • 25 Jahre Erfahrung

Schweißdrüsenbehandlung in Hamburg

Sind Ihre Achseln dauerhaft feucht, obwohl Sie sich weder körperlich stark betätigt haben noch besonderer Hitze ausgesetzt sind? Dann leiden Sie vermutlich an vermehrtem Schwitzen, das sich besonders im Bereich der Achseln, Hände und Füße bemerkbar macht. Tatsächlich sind mehrere Millionen Menschen in Deutschland von dieser sogenannten Hyperhidrosis betroffen. Das bedeutet, sie produzieren weit mehr als die durchschnittliche Schweißmenge von bis zu einem Liter täglich. Am häufigsten tritt die Überproduktion in den Achselhöhlen auf, wo sich das Problem leider sehr deutlich mit ausgeprägten Schweißrändern und eventuell sogar starkem Geruch bemerkbar macht. Liegt keine Erkrankung vor und besteht das Problem auch in normalen Lebenslagen, sprechen wir von einer primären Hyperhidrosis.

Hyperhidrosis kann unterschiedliche Symptome haben. Einige leiden unter massiver Feuchtigkeitsbildung, andere haben überwiegend ein Geruchsproblem. Auch eine Kombination der beiden Symptome ist möglich. Die verschiedenen Behandlungsformen wurden in den letzten Jahren weiterentwickelt, um dieses Problem lösen zu können. Wir möchten Ihnen hier die bei uns angewandten Therapien vorstellen, da wir um die psychische Belastung, die mit vermehrtem Schwitzen einhergeht, wissen. Deshalb wollen wir Patienten, die an dieser unangenehmen körperlichen Reaktion zu verzweifeln drohen, eine langfristige Verbesserung und gegebenenfalls sogar vollständige Problemlösung anbieten, die Medikamente, Tinkturen und Deodorants nicht leisten können.

Botox Schweißdrüsen
Absaugung Schweißdrüsen

Botox Schweißdrüsen

  • OP Dauer
    20 Min.
  • Klinikaufenthalt
    ambulant
  • Betäubung
    ohne Betäubung
  • Arbeitsfähigkeit
    -
  • Sportfähigkeit
    3 Tage
  • Kosten
    500 - 700 €

Absaugung Schweißdrüsen

  • OP Dauer
    30 Min.
  • Klinikaufenthalt
    ambulant
  • Betäubung
    lokale Betäubung
  • Arbeitsfähigkeit
    3 Tage
  • Sportfähigkeit
    2 Wochen
  • Kosten
    2.000 €
 Dr. med. Ole Welling
Dr. Welling - Inhaber und Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Hamburg auf jameda

Behandlung

Schweißdrüsenbehandlung durch Injektion von Botulinumtoxin (Botox)

Dieser Eingriff stellt eine Behandlungsform für alle betroffenen Hautareale dar. Hierbei werden ein- bis zweimal im Jahr kleine Mengen Botox in die Haut der Achselhöhlen, Hände oder Füße gespritzt. Innerhalb weniger Tage lässt die Schweißbildung dann deutlich bis vollständig nach.

  • Schweißdrüsenbehandlung in der Achselhöhle
  • Schweißdrüsenbehandlung an Händen
  • Schweißdrüsenbehandlung am Fuß

Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Die Wirkung setzt bereits nach drei bis fünf Tagen ein. Besonders im Bereich der Achseln ist es eine risikoarme und schnelle Prozedur. Das Botox wird nur lokal angewendet und man muss sich keine Sorgen über eine Auswirkung auf den restlichen Körper machen.

Nachteile der Schweißdrüsenbehandlung mit Botox

Der wesentliche Nachteil einer Schweißdrüsenbehandlung mit Botox besteht in der nur ungefähr drei bis sechs Monate andauernden Wirkung. Anschließend muss oder kann die Behandlung wiederholt werden. Im Bereich der Achsel gibt es sonst keine weiteren Nachteile.

An Händen und Füßen ist eine Behandlung mit Botox eine recht schmerzhafte Angelegenheit. Sollten Anästhetika wie Gele oder Sprays zur Milderung der Schmerzen nicht ausreichen, kann die Behandlung auch in einer kurzen Narkose durchgeführt werden.

Bei der Schweißdrüsenbehandlung an den Händen und Füßen kann als Folge eine Muskelschwäche durch die Wirkung von Botox auftreten. Dies kann bei Patienten mit Berufen, bei denen viel mit den Händen gearbeitet wird, zum Beispiel Musiker oder Feinmechaniker, zu Beeinträchtigungen führen.

  • Schweißdrüsenbehandlung in der Achselhöhle
  • Schweißdrüsenbehandlung an Händen
  • Schweißdrüsenbehandlung am Fuß

Es gibt viele Patienten, die sich eine dauerhafte Lösung wünschen. Hier kommt die Schweißdrüsenabsaugung ins Spiel. Die von uns angewandte Wasserstrahl-assistierte Schweißdrüsenabsaugung ist eine langfristige Behandlung gegen übermäßiges Schwitzen in der Achsel. An Händen und Füßen lässt Sie sich leider nicht einsetzen.

Die Wasserstrahl-assistierte Schweißdrüsenabsaugung

Eine Schweißdrüsenabsaugung mittels Hydrodissektion stellt eine dauerhafte Lösung des Problems dar. Der Facharzt und Gründer der Praxisklinik Brahmsallee Dr. Hartmut Meyer hat diese Form der Absaugung, welche auch regelmäßig in der Fettabsaugung eingesetzt wird, maßgeblich mitentwickelt.

Alle bisherigen operativen Verfahren haben zwei Schwachpunkte: Entweder konnten die Schweißdrüsen nicht ausreichend umfangreich und nachhaltig beseitigt werden oder aber die Begleitumstände waren sehr unangenehm und mitunter anfällig für Komplikationen. Deshalb war es das Ziel von Dr. Meyer, die schonende Technologie der sogenannten Hydrodissektion, wie er sie schon für den Bereich der Fettabsaugung mitentwickelt hat, auch für die Entfernung der Schweißdrüsen zu optimieren.

Dr. Meyer hat diesen Eingriff in den letzten Jahren dahingehend weiterentwickelt, da er in Fachkreisen als schonend, schmerzfrei und sehr sicher anerkannt ist und von vielen Kollegen schon übernommen wurde. Mehrere hundert Eingriffe mit dieser Methode haben Dr. Meyer zu einem der international erfahrenen und erfolgreichen Chirurgen auf diesem Gebiet gemacht.

Von diesem Wissen profitieren wir auch heute noch in der Praxisklinik Brahmsallee.

Das Entfernen der Schweißdrüsen reduziert Achselschweiß bis zu 100 Prozent

Die Wasserstrahl-assistierte Schweißdrüsenentfernung reduziert die Schweißproduktion in den behandelten Arealen dauerhaft um 70 bis 100 Prozent. Es werden sowohl die zuführenden Nerven unterbrochen als auch die Schweißdrüsen selbst zerstört. Bei einer stellenweise massiven Schweißdrüsenansammlung kann in Einzelfällen eine zweite Sitzung notwendig sein.

Bei der Operation handelt es sich um einen ambulanten Eingriff in lokaler Betäubung. Wenn Sie möchten, können Sie ein Medikament zur Entspannung am Anfang der Operation bekommen. Vor dem Eingriff wird der Ausgangsbefund mit einem Farbtest sichtbar gemacht und fotografiert. Nach Reinigung und Desinfektion der Hautareale werden unter örtlicher Betäubung auf beiden Seiten zwei kleine Schnitte an der Innenseite des Oberarms gesetzt. Anschließend löst ein pulsierender Wasserstrahl die Haut schonend vom unterliegenden Gewebe. Er zerstört die in den unteren Hautschichten liegenden Schweißdrüsen und durchtrennt die feinen Nerven, welche die Schweißdrüsen versorgen. Zusätzlich werden verbliebene Schweißdrüsen mit einem speziellen Instrument beseitigt. Die Schweißdrüsenentfernung ist nicht schmerzhaft, die Patienten spüren nur ein leichtes Druckgefühl. Die gelösten Schweißdrüsen werden dann zusammen mit der injizierten Lösung abgesaugt.

Die Wasserstrahl-assistierte Schweißdrüsenabsaugung dauert ca. 30 bis 40 Minuten. Anschließend können die Patienten mit einem kleinen Druckverband nach Hause gehen. Innerhalb weniger Tage sind sie wieder fit und können ihren alltäglichen Aktivitäten nachgehen.

Risiko

Bei einer Behandlung mit Botox bestehen in der Regel keine Risiken.

Bei einer Schweißdrüsenabsaugung besteht hingegen das Risiko einer Ausdünnung der Haut: Dünnt man die Haut zu wenig aus, ist die Durchblutung gesichert, aber es können noch Schweißdrüsen zurückbleiben.

Dünnt man die Haut dagegen zu sehr aus, besteht ein Durchblutungsproblem für die Haut. Dies kann sich in Form von Blasenbildungen zeigen, die in der Regel ohne sichtbare Spuren abheilen oder im schlimmsten Fall zu einem kompletten Hautverlust in dem behandelten Bereich führen. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung und den vielen Patienten, die wir schon erfolgreich mit dieser Methode operiert haben, ist dieses Risiko sehr gering.

Kosten

Die Kosten für eine Schweißdrüsenbehandlung mit Botox liegen zwischen 500 und 1.000 Euro pro Sitzung. Diese muss alle drei bis sechs Monate wiederholt werden.

Die Kosten für eine Schweißdrüsenabsaugung liegen bei 2.000 Euro. Sollte eine Nachbehandlung notwendig sein, fallen 500 Euro als Materialpauschale an.

In den Kosten sind sämtliche Vor- und Nachsorgetermine enthalten.

Patientenstimmen

jameda.de

Sehr kompetenter Arzt und großartiges Praxisteam!

Ich war für eine Brustvergrößerung mit Implantaten bei Dr. Welling. Und vom Erstgespräch, bis jetzt zur letzten Nachsorge nach 3 Monaten fühlte ich mich immer sehr gut aufgehoben. Dr. Welling nimmt sich Zeit und beantwortet alle Fragen und respektiert den Wunsch des Patienten. Das Ergebnis ist genau so, wie ich es mir gewünscht habe und ich bin super zufrieden. Und auch das Praxisteam ist unübertreffbar, alle sehr freundlich. Ich würde für weitere Eingriffe immer wieder in die Praxisklinik von Dr. Welling gehen.

16. Juni 2022
jameda.de

Rundum zufrieden

Ich habe mir von Dr. Welling meinen sehr lange gehegten Wunsch nach einer Mammaaugmentation (Brustvergrößerung) erfüllen lassen... Auch wenn es nicht im Vordergrund stehen sollte: Preis- / Leistungsverhältnis ist ausgesprochen gut.

28. Juni 2021
jameda.de

Top Praxisklinik, Arzt und Personal

Vom Erstkontakt bis zum Abschlussgespräch… einfach nur top. … Hervorzuheben ist nicht nur die Arbeit von Dr. Welling sondern auch der freundliche und kompetente Umgang der OP-Assistentinnen sowie des Praxismanagements.

6. Mai 2021
jameda.de

Ein toller Arzt mit Leidenschaft

Ich hatte bei Dr.Welling eine Fettabsaugung am Bauch mit Brustvergrößerung durch Eigenfett.
Alles war Top. Vom Erstgespräch bis hin zum Nachsorgetermin. Das Ergebnis hätte ich mir nicht mal in meinen kühnsten Träumen so schön vorgestellt. Ich bin absolut begeistert!!!
Dr.Welling und sein komplettes Team sind sehr nett und gehen auf alle Fragen und Wünsche ein. Ich kann Dr.Welling und seine Praxis absolut empfehlen!!!

30. November 2021

Kontakt

Sie haben noch Fragen oder möchten in einem persönlichen Beratungsgespräch mit Dr. Welling weitere Informationen erhalten? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in der Praxisklinik Brahmsallee!