040 / 46 25 56

WAL Liposuktion - Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung

Die Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung (WAL) zählt zu den innovativsten Techniken der Fettabsaugung und orientiert sich an einem bewährten Verfahren aus der Allgemeinchirurgie. Eine Fettabsaugung kann generell die Figur modellieren und das Erscheinungsbild harmonisieren, ist allerdings kein Mittel zur Gewichtsreduktion. Es geht lediglich darum, diätresistente Fettpolster abzubauen. Auch beim so genannten Lipödem, einer genetisch bedingten Fettverteilungsstörung, kann eine Fettabsaugung hilfreich sein. Mittlerweile setzen wir dieses schonende Verfahren der Fettabsaugung sehr oft zur Brustvergrößerung mit Eigenfett ein.

Seit 2013 wird Dr. Meyer bereits vom Focus als Spezialist für Fettabsaugung empfohlen

Top Mediziner 2021: Fokus empfiehlt Dr. Hartmut Meyer
Top Mediziner 2020: Fokus empfiehlt Dr. Hartmut Meyer
Top Mediziner 2019: Fokus empfiehlt Dr. Hartmut Meyer
Top Mediziner 2018: Fokus empfiehlt Dr. Hartmut Meyer

Anwendung der Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung

  • Doppelkinn / Hals
  • Oberkörper
  • Arme
  • Bauch
  • Hüften
  • Po
  • Beine
Anwendung der Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung WAL
Die Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung ist für viele verschiedene Körperregionen anwendbar. Meist wünschen die Patienten eine Liposuktion an Bauch, Beinen, Kinn oder Hals, Oberarmen, Oberschenkeln, Hüfte, Po oder der Reiterhosen. Diese schonende Fettabsaugung wird bei uns in Hamburg häufig ambulant durchgeführt. Die Patienten befinden sich dabei in einem leichten Dämmerschlaf.

Vor der Wasserstrahl assistierten Liposuktion markieren wir die zu entfernenden Fettpolster in Form von Linien auf dem Körper. Wir legen so fest, wie wir die entsprechenden Körperstellen mithilfe der Wasserstrahlassistierten Liposuktion modellieren möchten. Die Wasserstrahlassistierten Liposuktion beginnt mit einem kleinen Hautschnitt von 0,5 bis ein Zentimeter Länge, nach Möglichkeit an einer unauffälligen Stelle, zum Beispiel in den Gesäßfalten oder im Nabel. Dann führt er die Absaugkanüle ein. Ein energiereicher Wasserstrahl löst die Fettzellen aus dem Gewebe, während sie gleichzeitig abgesaugt werden.

Nach der Wasserstrahl assistierten Liposuktion tragen die Patienten für mehrere Wochen ein Kompressionsmieder, um Schwellungen zu vermeiden und die abgesaugte Körperregion zu modellieren.

Wie funktioniert die Wasserstrahl assistierte Liposuktion

Beim Wasserstrahl assistierten Fettabsaugen in Hambrug werden die Fettzellen mit einem hauchdünnen, energiereichen Wasserstrahl aus dem umgebenden Gewebe gelöst und gleichzeitig abgesaugt. Der Vorteil der Wasserstrahl assistierten Fettabsaugung ist, dass keine großen Mengen an Flüssigkeit vor der Fettabsaugung eingespritzt werden müssen und dadurch das Ergebnis bereits weitgehend während Wasserstrahlassistierten Liposuktion sichtbar ist – was Unregelmäßigkeiten, Dellenbildung oder Asymmetrien deutlich minimiert. Außerdem verbleiben bei der Wasserstrahlassistierten Liposuktion keine großen Flüssigkeitsansammlungen im Körper. Dies schont den Organismus und ermöglicht eine zuverlässige Einschätzung des Resultats noch während des Eingriffes.

Die Vorteile der Fettabsaugung mit Wasserstrahl

Die Fettabsaugung mit Wasserstrahl
  • ist sanfter, präziser, sicherer
  • birgt weniger Risiken als herkömmliche Methoden
  • ist einsetzbar an allen Körperregionen
  • hinterlässt keine störenden Schwellungen bei der Absaugung
  • schont Blutgefäße und Nerven
  • kann größere Fettmengen entfernen
Möglich sind kosmetische Komplikationen wie Asymmetrien oder leichte Unregelmäßigkeiten. Medizinische Komplikationen wie Thrombosen und Embolien, schwere Infektionen, große Blutergüsse oder absterbendes Gewebe sind nach einer Fettabsaugung mit Wasserstrahl äußerst selten und bei sicherer und erfahrener Anwendung der WAL nahezu ausgeschlossen. Schmerzen können bis ca. zwei bis drei Wochen nach der Fettabsaugung mit Wasserstrahl anhalten, wobei Beschwerden in Ruhe ohne Berührung des abgesaugten Bereichs nur sehr selten vorkommen. Blutergüsse können noch sechs bis zwölf Wochen sichtbar sein.

Schönheitsklinik in Hamburg

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Dr. Meyer hat die Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung mitentwickelt

Dr. Meyer fand diese herkömmliche Methode der Fettabsaugung unbefriedigend und suchte nach einer Alternative. Er hat die Wasserstrahlassistierte Liposuktion mitentwickelt, um die Fettabsaugung präziser, sanfter und sicherer zu machen. Fettpolster können in Feinstarbeit unter Schonung der kleinen Gefäße und Lymphbahnen entfernt werden. Darüber hinaus kann unter lokaler Betäubung die Körperform harmonischer gestaltet werden, weil der Patient sich immer in die optimale Position drehen kann. Auch entstehen keine störenden Schwellungen bei der Absaugung. So kann der Chirurg bereits während des Eingriffs das Resultat realistisch beurteilen.

Die Wasserstrahlassistierte Liposuktion birgt deutlich weniger Risiken als herkömmliche Methoden und ist insgesamt für den Organismus schonender. Mit einem feinen Wasserstrahl, dessen Druck den unterschiedlichen Bindegewebsstrukturen angepasst wird, ist es möglich, Fettzellen vorsichtig herauszulösen. Dabei werden Blutgefäße und Nerven geschont, wie histologische Untersuchungen belegen. Das bedeutet weniger Gewebsschädigungen, weniger Blutergüsse und damit eine schnellere Erholung. Hinzu kommt, dass die Operationszeiten bei der Wasserstrahlassistierten Fettabsaugung wesentlich kürzer sind als bei herkömmlichen Verfahren.

WAL Fettabsaugung auch im Gesicht und am Hals möglich

Die Wasserstrahlassistierte Fettabsaugung kann grundsätzlich an allen Körperregionen eingesetzt werden, also zum Beispiel an Bauch, Beinen, Gesäß und Armen. Feine Korrekturen sind damit auch im Gesicht und am Hals möglich. Im Vergleich zur Tumeszenztechnik können aber auch größere Fettmengen entfernt werden, weil der Körper mit weniger Medikamenten belastet wird. Es ist uns allerdings wichtig, an dieser Stelle nochmals darauf hinzuweisen, dass die Liposuktion keine geeignete Methode zur Gewichtsreduktion bei deutlichem Übergewicht ist.

WAL Fettabsaugung für die Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Wasserstrahlassistierte Fettabsaugung kommt zudem zum Einsatz, wenn es um die Gewinnung von Fettzellen für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett geht. Durch die schonende Absaugmethode bleiben bei der Aufbereitung mehr Zellen erhalten, die dann tatsächlich in der Brust anwachsen und für ein dauerhaft schönes Ergebnis sorgen.

Vielleicht haben Sie sich bereits über die unterschiedlichen Verfahren der Fettabsaugung informiert und nach einem Facharzt für Fettabsaugung in Hamburg gesucht. Dann lassen Sie sich von unseren plastischen Chirurgen in Hamburg über die individuellen Möglichkeiten informieren und beraten.

Fettabsaugung mit Wasserstrahltechnik

Die Fettabsaugung mit Wasserstrahltechnik bietet eine Fettabsaugung mit kürzerer Operationszeit und höherer Überlebensrate der Fettzellen. Vereinbaren Sie mit Dr. Meyer einen unverbindlichen Termin und lassen sich über die Vorteile der Fettabsaugung mit Wasserstrahl in Hamburg beraten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

FAQ zur WAL Fettabsaugung - die Fragen unserer Patienten

1) Kommt das Fett wieder?
Nein, das abgesaugte Fett ist weg. Es bleibt aber auch nach einer radikalen Absaugung immer Fett zurück. Dieses kann natürlich bei Gewichtszunahme auch wieder wachsen. Somit kann man auch in abgesaugten Bereichen wieder zunehmen.
2) Bleiben Narben nach der Fettabsaugung zurück?
Es bleiben kleine ca. 0,5 cm lange Narben an den Zugangsstellen zurück. Diese sind nach dem Abblassen aber so gut wie nicht mehr zu sehen. Darüber hinaus versuchen wir immer nur so weinig Zugänge wie nötig zu benutzen und diese an möglichst versteckte Stellen zu legen.
3) Ist eine WAL Fettabsaugung auch bei Bindegewebsschwäche möglich?
Grundsätzlich ja. Es kann aber sein, dass die Straffung der Haut nach der Absaugung nicht so gut ist wie bei anderen Patienten und dadurch etwas lockere Haut zurückbleibt.
4) Muss die Fettabsaugung unter Vollnarkose durchgeführt werden?
Nein, über 90% unserer Fettabsaugungen erfolgen in Lokalanästhesie. Da wir die Wasserstrahl Methode (WAL-Liposuktion) durchführen, ist dieses in der Regel ohne Probleme möglich. Wir bieten die Fettabsaugung aber auch in Vollnarkose an, wenn es der Patient wünscht.
5) Wie lange dauert der Eingriff der Fettabsaugung?
Die Dauer der Wasserstrahl-Fettbsaugung hängt von der Anzahl der Regionen und dem Ausmaß ab. In der Regel zwischen 1 und 3 Stunden.
6) Wann kann ich nach der Fettabsaugung wieder Sport machen?
Wir empfehlen eine 2-wöchige Sport-Pause. Danach dürfen Sie wieder alle Betätigungen machen, die nicht schmerzhaft sind.
7) Ab wann ist ein Ergebnis der Fettabsaugung sichtbar?
Nach einer Fettabsaugung brauchen Sie etwas Geduld. Zunächst kommt es zu Schwellungen und Blutergüssen. Ein Großteil der Schwellungen ist nach 4 Wochen bereits abgeklungen. Ein Endergebnis haben Sie aber erst nach drei bis sechs Monaten.
8) Was muss ich nach der Fettabsaugung beachten?
Nach der Fettabsaugung dürfen und sollen Sie sich bewegen. Aus den Einstichstellen kann sich für 2 Tage noch Flüssigkeit entleeren. Sie sollten für 4-6 Wochen Kompressionswäsche tragen, die Sie am OP Tag bei uns erhalten. Je nach beruflicher Tätigkeit sollten sie diese für ca. 3 Tage pausieren.
9) Kann man an den Reiterhosen auch eine Fettabsaugung durchführen?
Die Reiterhosen werden durch hauptsächlich Fettpolster und / oder hervorstehende Oberschenkelknochen hervorgerufen. Das Fett kann selbstverständlich auch dort abgesaugt werden.
10) Was kostet eine Fettabsaugung?
Die Kosten richten sich nach dem Ausmaß der Absaugung, das heißt Anzahl der Regionen und Dicke des Fettgewebes. Sie beginnen bei 2000 Euro. Im Durchschnitt kostet die WAL-Fettabsaugung ca. 3500 €.
11) Ist die Fettabsaugung auch im Gesicht möglich?
Prinzipiell ja, aber nicht zu empfehlen da sich im Laufe des Lebens die Fettpolster im Gesicht eh zurückbilden, dies kann dann zu einem eingefallenen Gesicht führen. Die untere Wangenpartie und das Doppelkinn können sehr gut abgesaugt werden.
12) Wieviel Fett kann abgesaugt werden?
Bei der Wasserstrahl Methode die wir durchführen, haben wir von der Menge her keinen Grenzwert. Lediglich die Größe der abzusaugenden Fläche und der damit zusammenhängende Zeitaufwand sind maßgeblich. Es ist wichtig, dass etwas Fettgewebe als Verschiebeschicht zwischen Muskulatur und Haut zurückbleibt.
crossmenuchevron-down