Schönheitsklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie in Hamburg

kopfbild res

Unsere Öffnungszeiten

Mo, Di, Do: 08:00 - 13:00 Uhr
  15:00 - 18:00 Uhr
Mi, Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin zu Ihrem persönlichen Beratungsgespräch.
Tel.: 49 - 40 - 46 25 56

Platzierung der Brustimplantate

Ein Brustimplantat wird entweder unter dem Brustgewebe (subglandulär; über Brustmuskel – linkes Bild) oder unter dem großen Brustmuskel (subpektoral – rechtes Bild) platziert. Die Entscheidung hängt von der vorhandenen Form, dem gewünschten Ergebnis und der Hautbeschaffenheit ab.

platzierung-brustimplantate

Idealerweise sollte ein Implantat eine optische und gefühlsmäßige Verstärkung des vorhandenen Brustgewebes bilden. Hierzu müsste es direkt hinter der vorhandenen Brustdrüse liegen. So bildet es optisch und bezüglich des Tastgefühls eine Einheit mit dem eigenen Gewebe und wird i.d.R. nicht als Fremdkörper wahrgenommen.

Ist jedoch die bedeckende Gewebeschicht zu dünn, so muss die Platzierung ggf. unter dem Muskel erfolgen, damit sich das Implantat nicht durch die Haut abzeichnet oder getastet werden kann. Zur Abschätzung der optimalen Lage kann man das Gewebe im oberen inneren Brustbereich zwischen die Finger nehmen. Ergeben sich hier 2 cm Schichtdicke oder mehr, so kann die Lage vor dem Brustmuskel erwogen werden.

Ist die bedeckende Schicht dünner als 2 cm, so ist die Lage unter dem Brustmuskel nahezu immer zwingend erforderlich.

Nachteilig kann dabei eine eingeschränkte Beweglichkeit der Brust sein. Auch fühlen sich die Brüste durch die straffe Umhüllung des Muskels oftmals fester an als vorher.

Lage hinter Brustmuskel begrenzt das Brustvolumen

Insbesondere ist zu beachten, dass die Lage hinter dem Muskel die Größe des Implantats begrenzt. Mehr als ca. 300 – 350 ccm Volumen lassen sich in einem Ersteingriff typischerweise nicht unterbringen. Die sonst nötige weitgehende Zerstörung des Muskels muss vermieden werden.

Auch bei schonendem Vorgehen ist mit einem anfänglichen Kraftverlust des großen Brustmuskels von 10 – 20% zu rechnen. Dieser kann meistens später wieder auftrainiert werden. Leistungssportler oder Extremkletterer werden dadurch jedoch zumindest anfänglich eingeschränkt.

Das oftmals noch im Internet genannte geringere Risiko einer Kapselfibrose bei der Lage hinter dem Muskel hat sich nach neueren Erkenntnissen mit modernen Implantaten nicht mehr bestätigt.

Bei korrektem, schonendem Vorgehen unter Beachtung aller modernen Erkenntnisse und unter Verwendung von Qualitätsimplantaten hat die Lage des Implantates keinen Einfluss auf die Ausbildung einer Kapselfibrose.

Nachteile der Brustvergrößerung mit Implantaten hinter Brustmuskel

Leider gibt es auch Nachteile bei der Brustvergrößerung mit Platzierung des Implantats hinter dem Brustmuskel. Im Allgemeinen ist die Erholungszeit länger und schmerzhafter. In der ersten Woche nach der Operation ist die alltägliche Bewegungsfähigkeit eingeschränkter. Bis zur völligen Wundheilung werden Sie Schwierigkeiten haben, die Arme zu heben. Durch Druck des Brustmuskels und konstante Armbewegungen kann das Implantat auch verrutschen oder schneller seine Form verlieren. Deswegen ist ein speziell angepasster Stütz-BH mit einem zusätzlichen elastischen Gurt im oberen Brustbereich in den ersten Monaten nach der Operation unerlässlich.

Alternativ bieten wir Ihnen  auch eine Brustvergrößerung ohne Implantate an. Diese Form der Brustvergrößerung wird mit Eigenfett durchgeführt. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu dieser Form der Brustvergrößerung oder der Kosten der Brustvergrößerung haben.