040 / 46 25 56

Elite der Plastischen Chirurgie traf sich in Hamburg

Die Wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL) / Fettabsaugung wird als ein Verfahren der schonenden Gewebetrennung durch einen Hochdruckwasserstrahl seit einigen Jahren besonders erfolgreich auch in Hamburg angewandt. Der autologe Fetttransfer stellt eine der interessantesten und innovativsten Entwicklungen in der plastisch-ästhetischen Chirurgie dar.

In Hamburg trafen sich am Wochenende 22. / 23. Februar 2014 national und international anerkannte Plastische Chirurgie in der Praxisklinik Brahmsallee von Dr. Hartmut Meyer, um neuste Entwicklungen in diesem Bereich zu beleuchten. Neben praxis- und problemorientierten Inhalten zur Methode fanden auch Live-Demonstrationen und Eingriffe statt. Sowohl die Durchführung in Vollnarkose als auch in Lokalanästhesie wurden demonstriert.

Hamburg beherbergt mit Dr. Hartmut Meyer einen der führenden Spezialisten bei der Methode des autologen Fetttransfers bzw. der Wasserstrahl assistierten Liposuktion (WAL). Dr. Hartmut Meyer, Inhaber der Praxisklinik Brahmsallee in Harvesterhude, gilt als Mitbegründer der gesamten Methode. Dank ihm konnten umfangreiche wissenschaftliche Erkenntnisse bei der schonenden Fettabsaugung mit dieser Methode gesammelt werden. Patienten aus ganz Deutschland reisen nach Hamburg, um von ihm schonende Eingriffe wie die Absaugung der Schweißdrüsen mittels WAL, die Vergrößerung der Brust um eine Größe mit Eigenfett oder eine Fettabsaugung mit der WAL-Methode durchführen zu lassen.

Impressionen Wal Kongress Hamburg
crossmenu